DERECO | NEWS 06/2016

 

Modernes Innenstadtquartier //

Dresden, Deutschland

DERECO und REVITALIS entwickeln Innenstadtquartier in Dresden

Bereits im Oktober des letzten Jahres haben sich die Projektentwicklungsgesellschaft REVITALIS Real Estate AG, Hamburg und das Multi Family Office DERECO, Köln Grundstücke am Wettiner Platz in guter Innenstadtlage von Dresden gesichert. Analog der bereits laufenden gemeinsamen Projekte in Freiburg wird REVITALIS das Projekt operativ führen, DERECO deckt den Kapitalbedarf. Die Fremdfinanzierung wird von der Deutschen Hypo und der Hanse Merkur gestellt. Das Gesamtprojektvolumen beläuft sich auf circa 63 Mio. Euro.


Auf dem Areal werden circa 170 Mietwohnungen mit rund 14.500 m² Wohnfläche, ca. 1.200 m² Einzelhandelsfläche, ca. 160 Stellplätze und ein 3-Sterne INDIGO-Boutiquehotel mit 130 Zimmern gegenüber der neuen Staatsoperette Dresden entstehen. Der Baubeginn soll in diesem Sommer erfolgen, die Fertigstellung ist für Mitte 2018 vorgesehen.


Beratend waren Taylor Wessing, Berlin und Drees & Sommer, Düsseldorf tätig.

 

• • • • • • • • • •

 

DERECO erwirbt Geschäftshaus in Herford als Forward Deal
Das Multi Family Office für Immobilienvermögen DERECO aus Köln hat eine Neubau-Immobilie in 1A-Lage von Herford im Zuge des beauftragten Portfolioaufbaus für eine deutsche Unternehmerfamilie erworben. Nach dem Eigentumsübergang soll die Liegenschaft vom Asset Management der DERECO verwaltet werden.
Verkäuferin ist eine Projektgesellschaft aus einem Joint Venture der HLG Gesellschaft zur Entwicklung von Handelsimmobilien mbH & Co. KG, Münster sowie der Amandla International GmbH & Co. KG, Unna. Mit den Projektentwicklern wurde in der Vergangenheit bereits ein Forward-Deal-Ankauf in Detmold erfolgreich abgeschlossen.


Die Projektentwicklung schafft bis 2018 einen neuen Einzelhandelsmagneten in der Herforder Fußgängerzone und löst ein städtebauliches Problem in der Innenstadt. Das ehemalige Kaufhof-Objekt war jahrelang ungenutzt. Durch den Abbruch zweier benachbarter Bestandsobjekte erhält das neue Gebäude nun einen weiteren Zugang zur 1A-Lage mit einem neu gestalteten Vorplatz. Als Hauptmieter konnten C&A, Rossmann und CCC Schuhe gewonnen werden. Weitere Einzelhandels-, Gastronomie-, Büroflächen und ein Fitness-Studio werden zukünftig für eine Belebung der Passantenfrequenz sorgen. In mehreren aufgestockten Punkthäusern werden zudem attraktive, innerstädtische Neubau-Wohnungen entstehen.


Die als Asset Deal durchgeführte Transaktion umfasst ein Volumen von ca. 24 Mio. Euro.


Die Käuferseite wurde rechtlich von Taylor Wessing, Berlin und technisch von Drees & Sommer, Düsseldorf, beraten. Die juristische Beratung der Verkäuferin erfolgte durch Jebens Mensching LLP, Hamburg.


2016 wird das Multi Family Office DERECO seine langfristig orientierten Ankäufe weiter fortsetzen. Hierbei stehen kennziffernstarke Städte ab 50.000 Einwohnern im Fokus. Neubauimmobilien und Bestandsliegenschaften (nicht älter als 5 Jahre) zwischen 10-30 Mio. Euro kommen bundesweit infrage. Objekte mit einer Mischnutzung und mehreren Mietern werden grundsätzlich favorisiert. Single-Tenant Objekte hingegen entsprechen nicht der Akquisitionsstrategie. DERECO investiert sowohl in Geschäftshäuser in 1A-Lage als auch in Neubau-Wohnanlagen mit einer ergänzenden Einzelhandelsnutzung in guten Stadtteillagen. Darüber hinaus werden Fachmarktzentren für den neuen Portfolioaufbau bevorzugt gesucht. Bürogebäude und Spezialimmobilien wie Hotel, Pflegeheime, Logistik sind für das aktuelle Portfolio nicht vorgesehen.

 

• • • • • • • • • •

 

03 dereco2

Hochwertiges Wohnquartier am Seehang //

Dortmund, Deutschland

Wohnquartier am PHOENIX See an ABERDEEN verkauft

Eine Projektgesellschaft des Joint Ventures zwischen der REVITALIS REAL ESTATE AG, Hamburg und der DERECO, Köln hat das Wohnquartier am nord-östlichen Ufer des Dortmunder PHOENIX Sees im Rahmen eines Forward Deals an die Aberdeen Asset Management Deutschland AG veräußert. Die Liegenschaft wurde für einen Wohnimmobilien-Spezialfonds des global tätigen Unternehmens erworben. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

Rund 90 Komfortwohnungen in Südwestausrichtung mit Wohnflächen von 55-130 m² entstehen auf einem der letzten unbebauten Grundstücke an der Straße Am Seehang in unmittelbarer Nähe zum Dortmunder PHOENIX See. Die elf villenartigen Mehrfamilienhäuser nach dem Siegerentwurf des Kölner Architekturbüros schultearchitekten wurden im Rahmen des Gutachterverfahrens vorgestellt und vom Gestaltungsbeirat der PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft und der Stadt positiv entschieden. Bei der Planung wurde besonderes Augenmerk auf die Sichtachse zum PHOENIX See gelegt. Großzügige Terrassen und Loggien sowie ein besonders ansprechend gestalteter Außenbereich, der den hohen Anforderungen an ein modernes und komfortables Wohnkonzept gerecht wird, prägen den Entwurf.